Die nächsten Kurse beginnen wieder im Januar 2021

Aktuell kann ich Interessierten noch Termine für Einzeltrainings anbieten.

Achtsamkeitstag

 

Gemeinsam innehalten. Einen ganzen Tag lang alles drastisch vereinfachen und ohne Hilfsmittel und Krücken auskommen, mit denen wir uns sonst ablenken und uns die Zeit vertreiben.  Unsere Fähigkeit zur inneren Stille schulen und vertiefen. Dem Herzen lauschen. Herausfinden, was wirklich wichtig ist.

 

 

Der Tag findet vorwiegend in Stille statt. Er beginnt zunächst mit einer Einstimmung, danach folgt eine Einführung in welcher die "Regeln" vorgestellt werden. Anschließend beginnt die Schweigezeit mit angeleiteten Achtsamkeitsübungen. Auch die Mittagspause wird in Stille stattfinden, dafür bitte das eigene Essen und Trinken mitbringen. Die Gehmeditation kann im Freien stattfinden. Am Ende des Tages brechen wir das Schweigen und kommen wieder bewusst ins Sprechen und tauschen uns aus.

 

Inhalte

traditionelle Achtsamkeitsmeditationen im Liegen, Sitzen und Gehen
achtsames Yoga

Mittagsessen in Stille

Kurzvortrag 

Austausch zu Zweit und in der Gruppe

 

Bitte bequeme Kleidung und warme Socken, sowie eine Matte und Decke, evtl. kleines Kissen mitbringen. Für die Mittagspause ein Imbiss und ggf. Regenkleidung für die Gehmeditation im Freien.

 

Termine Achtsamkeitstage
jeweils von 10.00 - 16.00 Uhr 

Lahr:           29.11.2020 und 27.02.2021

Freiburg:    05.12.2020 und  20.03.2021

Waldkirch:  21.03.2021

 

Kosten

60,00 €

 

Kursorte 

Lahr:
Tai Chi Schule, Lotzbeck Palais, Kaiserstr. 44a

Freiburg - Wiehre:

Studio Wiehre kreativer Raum für Freiburg, Zasiusstraße 6a

Waldkirch im Gesundheitszentrum
Yoga Zentrum Waldkirch, Fabrik Sonntag 5

Anmeldung und weitere Informationen unter 0176-70658719 oder mit dem Kontaktformular.

 

 

zur Startseite

 

Das Gästehaus

 

Der Mensch gleicht einem Gästehaus. Jeden Tag neue Gesichter
Augenblicke der Freude, der Niedergeschlagenheit, der Niedertracht, alles unerwartete Besucher.

Heiße sie willkommen,
selbst den puren Ärger, der die Einrichtung deines Hauses kurz und klein schlägt.

 

Vielleicht räumt er dich leer für eine neue Freude.
Behandle jeden Gast respektvoll.

 

Den finsteren Gedanken, die Scham, die Bosheit,
begrüße sie mit einem Lachen an der Tür und bitte sie herein.

 

Danke jedem für sein Kommen, denn sie alle haben dir etwas Wichtiges mitzuteilen.

 

RUMI