Selbst-Erkundung mit dem Enneagramm

mit Raphael Pischulti

 

 

Das Enneagramm in Kombination mit   konsequenter Selbst-Erkundung ist das Angebot einer Form Innerer Arbeit, die Dich unterstützen möchte Deine inneren Potenziale zu verwirklichen. Dabei ist das Enneagramm die Landkarte und die Selbst-Erkundung die Methode, um uns selber auf die Spur zu kommen.

 

 

Was sind die Ursprünge des Enneagramms?

Das Enneagramm wurde ursprünglich im Westen durch den armenischen Mystiker

G. I. Gurdjieff (1866 – 1949) bekannt, der darin ein System für eine ganzheitliche menschliche Entwicklung sah. Etwas später tauchte es in der spirituellen Arbeit des bolivianischen Mystikers Oscar Ichazo auf, der die 9 heiligen Ideen formulierte, welche
9 erleuchtete Weisen sind, die Realität zu sehen. Ebenso beschrieb er 9 Tugenden, die zu einem egolosen Leben führen. Claudio Naranjo haben wir es zu verdanken, dass er die dazugehörigen 9 Ego-Fixierungen und 9 Ego-Leidenschaften in griffigen psychologischen Begriffen formuliert hat. Diese psychologische Auslegung des Enneagramms ist die, die im Moment hauptsächlich als das Enneagramm der Persönlichkeitsfixierungen verbreitet wird.

 


Was nützt uns das Enneagramm?

Das Enneagramm nützt uns zunächst einmal die Andersartigkeit unserer Mitmenschen wahrzunehmen, anzuerkennen und zu würdigen. Es fällt uns damit viel leichter die anderen zu lieben und zu lassen wie sie sind. Die wesentlichste Absicht des Enneagramms ist es jedoch, uns zu helfen zu erkennen, wer wir sind und wer wir nicht sind, d. h. unsere wahre Identität zu finden.

 

Die im Enneagramm der Persönlichkeit beschriebenen Fixierungen sind neun Facetten der verzerrten Sicht des Egos. Wenn wir mit dem Enneagramm arbeiten geht es darum zu erkennen, dass unser Bewusstsein auf eine Weise verdreht ist, welche die Realität in einem ganz bestimmten Licht erscheinen lässt.

 

 

Welche Rolle spielt Selbst-Erkundung in Bezug auf das Enneagramm?

Selbst-Erkundung als Forschungsmethode und das Enneagramm sind auf intimste Weise miteinander verbunden und verzahnt und waren ursprünglich integraler Bestandteile von ernsthaften spirituellen Schulen. Ein gegenwärtiges Beispiel dieser integralen Nutzung des Enneagramms im Kontext einer größeren, umfassenderen Lehre ist die Ridhwan-Schule von A.H.Almaas.


Indem wir jede Heilige Idee mit ihrer dazugehörigen Fixierung untersuchen, legen wir zentrale Verdrehungen offen, welche dazu führen, dass unsere Seele vom Ego strukturiert wird, anstatt in ihrem natürlichen Zustand zu verweilen. Die heiligen Ideen wirklich zu verstehen, bedeutet, die Wirklichkeit mit unverhüllten Augen zu betrachten und ohne Verzerrungen zu leben und zu handeln.

 

In diesem Seminar unterstützt uns Raphael Pischulti dabei, im Feld der Gruppe jeden Enneatyp kennenzulernen, ihn von Herzen zu fühlen und im Körper hautnah zu spüren

 

 Raphael praktiziert die Kunst der Selbst-Erkundung in der Ridhwan-Schule. Seit 1996 ist er Schüler dieser spirituellen Schule, die der Inneren Arbeit, der Entdeckung, der Entwicklung und der Erhaltung der menschlichen Essenz (Wesenskern) gewidmet ist. Gründer dieser Schule ist A.H. Almaas. Seit 2015 ist Raphael zertifizierter Lehrer der Ridhwan-Schule nachdem er ein 10-jähriges Training dazu absolviert hatte.

 10 Jahre lang (1996 – 2006) war er direkter Schüler von Sandra Maitri, die seinen spirituellen Prozess auf sehr mitfühlende Art und mit großer Klarheit begleitete. Während dieser Zeit lernte er von Sandra, wie das Enneagramm im Kontext von Selbst-Erkundung eingesetzt werden kann. Raphael ist es ein Anliegen den Körper in den Prozess der Selbst-Erkundung mit ein zu beziehen. Er benutzt prozessorientierte Körper- und Energiearbeit, Tai-Chi, Qi Gong und die philippinischen Stockkampfkunst.

 

Termine
jeweils samstags von 14.00 – 17.00 Uhr

2019: 19.10. / 30.11. / 14.12.
2020: 11.01. / 08.02. / 14.03. / 25.04. / 16.05. / 27.06.

 

Kosten:  250,00 € zuzüglich Raumkosten (ca. 50,00 € abhängig von der Teilnehmerzahl)

 

Ort: Raum Lahr - wird noch bekannt gegeben

 

Anmeldung und Informationen 

judith-jaeger@gmx.de oder Tel. 0176-70658719